Direkt zum Inhalt

Absage des Sonder­plenums zur Feier des 75. Jahrestags der Verfassung

Lichtershow © Hessischer Landtag. Fotograf Volker Watschounek 2021

„Wir können die Pandemielage nicht ignorieren“

Der Präsident des Hessischen Landtages Boris Rhein (CDU) hat das für den 1. Dezember 2021 geplante Sonderplenum mit Verweis auf die stark steigenden Corona-Zahlen abgesagt. Die Sondersitzung hatte stattfinden sollen, um den 75. Jahrestag des Inkrafttretens der Hessischen Verfassung im Parlament zu feiern. Das Plenum sollte Teil eines Festtages sein, zu dem unter anderem ein Gottesdienst in der Wiesbadener Marktkirche und ein Festakt im Hessischen Staatstheater Wiesbaden gehören sollten.

„Corona macht uns leider ein weiteres Mal einen Strich durch die Rechnung. Angesichts der Rekordinfektionszahlen haben wir uns gemeinsam mit der Hessischen Staatskanzlei dazu entschieden, den kompletten Festtag für die Verfassung und den 75. Geburtstags unseres Landes abzusagen. Dazu gehört auch das Sonderplenum“, äußerte Landtagspräsident Rhein. „Die Entscheidung fällt uns schwer. Aber wir können in diesen Wochen die Pandemielage auch nicht einfach ignorieren.“

Rhein verwies auf die große Lichterschau des Hessischen Landtages, die vom 3. bis zum 12. Oktober zur Feier des 75-Jahre-Jubiläums an der Fassade des Gebäudes zu sehen gewesen war. „Ich bin froh, dass wir auf diese Weise den Geburtstag Hessens zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern schon feiern konnten.“