Direkt zum Inhalt

Astrid Wallmann ist Schirmherrin des Volksbundes Hessen

Landtagspräsidentin Astrid Wallmann mit dem Landesvorsitzenden Staatsminister a. D. Karl Starzacher und Geschäftsführerin Viola Krause

„Die Werte von Freiheit und Demokratie müssen immer wieder neu vermittelt werden.“

Landtagspräsidentin Astrid Wallmann ist die neue Schirmherrin des Landesverbandes Hessen im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: „Der Volksbund sorgt mit seiner wichtigen Arbeit dafür, dass Kriegsgräberstätten Orte der Erinnerung, des Gedenkens und des Lernens sind. Das Engagement des Volksbundes hilft, die Gräber zu erhalten und den dahinter verborgenen Schicksalen ein ‚Gesicht‘ zu geben. Die Werte von Freiheit und Demokratie müssen immer wieder neu vermittelt werden. Das gelingt dem Volksbund in Hessen auf eine sehr besondere Art und Weise. Mit meiner Schirmherrschaft möchte ich in der Öffentlichkeit auch ein stärkeres Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig eine gelebte Erinnerungskultur und damit verbunden die Pflege und der würdevolle Erhalt von Grabstätten in unserem Land ist.“

Staatsminister a. D. Karl Starzacher, der seit 1994 Landesvorsitzender des Volksbundes Hessen ist, freut sich sehr über die Zusage der Landtagspräsidentin, auch, dass die 1999 in Hessen begonnene Aufarbeitung ausgewählter Kriegsgräberstätten heute das Fundament dieser Zusammenarbeit ist. „Die Entscheidung, die Aufarbeitung der Kriegsgräberstätten in Hessen und die friedenpädagogische Bildungsarbeit zu einem Schwerpunkt der Arbeit des Volksbundes in Hessen zu machen, war richtungsweisend. Inzwischen wurden auch Kriegsgräberstätten im Ausland durch den Volksbund zu Lernorten entwickelt. In der Rückschau war die damalige Entscheidung also richtig, da die historisch-politische Bildungsarbeit auf Basis fundierter Forschungsergebnisse ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit des Volksbundes geworden ist“, so Karl Starzacher.

Die staatliche Verpflichtung, sich um den Erhalt und die Pflege von Kriegsgräbern zu kümmern, ist in Deutschland Aufgabe des gemeinnützigen Vereins „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ Auch in Hessen gibt es dafür einen eigenen Landesverband. Der Volksbund Hessen setzt sich mit seiner Arbeit für die Vermittlung der von Kriegsgräberstätten ausgehenden Botschaft gegen Krieg und Gewaltherrschaft ein. Der Volksbund engagiert sich auch in der Jugend-, Schul- und Bildungsarbeit.