Direkt zum Inhalt

Auch im März wurde gebaut

Im Dachgeschoss wurden erste Wände innen mit Kalziumsilikatplatten gedämmt, da dies an der historischen Fassade außen nicht möglich ist. Außerdem wurde am neu aufgemauerten Mezzanin der Außenputz angebracht. Über die neuen Fensteröffnungen werden später die Büros mit Tageslicht versorgt. Zusätzlich dazu "wächst" der Aufzugschacht weiter und wird nun noch bis über die Dachkonstruktion hinaus geführt. 

Auch im 2. Obergeschoss geht es stetig voran. So wurden Deckenverstärkungsmaßnahmen in der Vorhalle sowie im Bereich der Räume vor dem Übergang zum Kavalierhaus vorgenommen. Dadurch sollen eine Durchbiegung und Schwingen (wie früher) vermindert werden. Außerdem werden durchgebogene Decken aufgefüttert, um das ausgebaute und gesicherte Parkett wieder eben einbauen zu können.

Gleiches gilt für das 1. Obergeschoss, wo ebenfalls Deckenverstärkungsmaßnahmen in der Vorhalle vor dem Balkonzimmer durchgeführt worden sind.

In den zu sanierenden Kellerräumen wurde die Tragschicht für den Fußbodenaufbau eingebracht. Für den diffusionsoffenen Aufbau werden hier gebundene Tonkugeln verwendet, sodass mögliche aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Untergrund nicht ausschließlich in die Wände aufsteigen kann. Nach dem Aushub im Kellerflur werden die Bewehrungskörbe für den massiven Stahlbeton-Bodenkanal angefertigt und eingebaut. Im Anschluss erfolgt die Betonierung der Sohlplatte und das Aufstellen der seitlichen Beton-Schalung.       

Zurück zur Übersicht