Direkt zum Inhalt

"Europäischer Wettbewerb 2018" - Siegerehrung

Montag, 07.05.2018, 09:00 Uhr
Europäischer Wettbewerb, Eröffnung durch den Landtagspräsidenten, Foto: Hessischer Landtag, Kanzlei, 2018

Der Präsident des Hessischen Landtags, Norbert Kartmann, begrüßte heute zahlreiche Bundessiegerinnen und -sieger des Europäische Wettbewerbs, der bereits zum 65. Mal durchgeführt wurde. "Er ist der älteste Schülerwettbewerb in Deutschland; sein Gründungsjahr ist das Jahr 1953. Aber nicht nur das macht ihn so bedeutend", erläuterte der Landtagspräsident. "Schirmherr ist der Bundespräsident, die Kultusministerien der Länder legen allen Lehrkräften die Teilnahme ans Herz. Erneut stieg die Zahl der Teilnehmer und der beteiligten Schulen. Auch daran kann man erkennen, welch zunehmende Wichtigkeit der Europäische Wettbewerb und mit ihm sein Thema, Europa, hat."

Jedes Jahr bietet der Europäische Wettbewerb allen Altersgruppen an Schulen zwölf altersgerechte Aufgaben in vier Modulen an, im Motto orientiert am jeweiligen Europäischen Jahr. Er kann in die Fächern Kunst, Deutsch, Politik, Geschichte, Wirtschaft und Sprachen eingebaut werden. Bundesweit haben sich 85.626 Schülerinnen und Schüler beteiligt.

Unter dem Motto „Denk mal – worauf baut Europa?“ waren alle Altersgruppen und Schulformen aufgerufen, "Europas Fundamente" freizulegen: Für wen oder was möchtest du ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert dich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen?

Die für den Europäischen Wettbewerb erstellten Arbeiten wurden zu diesem Anlass in einer Ausstellung und in einer digitalen Präsentation gezeigt.

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler wurden mit Urkunden ausgezeichnet und mit Sachpreisen belohnt.