Direkt zum Inhalt

Preisverleihung Geschichts­wettbewerb

Montag, 11.09.2017, 14:00 Uhr
Landespreisverleihung Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. Foto: Hessischer Landtag, Kanzlei 2017

Seit 1973 richten die Hamburger Körber-Stiftung und das Bundespräsidialamt den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten aus, der auf eine gemeinsame Initiative des damaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann und des Stifters Kurt A. Körber zurückgeht. Ziel ist es, bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte zu wecken, Selbstständigkeit zu fördern und Verantwortungsbewusstsein zu stärken. Ausgeschrieben wird der mit bislang über 141.000 Teilnehmern und rund 31.500 Projekten größte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland in einem zweijährigen Turnus und zu wechselnden Themen.

Am 11. September 2017 werden die Preisträgerinnen und Preisträger aus Hessen im Rahmen der feierlichen Landespreisverleihung im Hessischen Landtag in Wiesbaden ausgezeichnet. Die 250 Landessieger im Wettbewerb haben zudem die Chance, auch einen von 50 Bundespreisen zu erringen. Die Erstpreisträger und ihre Tutoren werden am 22. November vom Bundespräsidenten persönlich in Schloss Bellevue ausgezeichnet.

Das Wirken des Pfarrers Martin Niemöller und die Bedeutung der Bekennenden Kirche im "Kirchenkampf", religiöse Konflikte zwischen Juden und Christen in der Frühen Neuzeit und die Rolle der Kirche bei der Integration von Vertriebenen im Nachkriegsdeutschland. Dies sind nur einige der Themen, zu denen Schülerinnen und Schüler aus Hessen im Rahmen des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten zum Ausschreibungsthema "Gott und die Welt. Religion macht Geschichte" geforscht haben. Bundesweit nahmen mehr als 5.000 Jugendliche am Wettbewerb teil. Aus insgesamt 1.639 eingereichten Beiträgen wurden nun die besten Arbeiten ausgewählt. 86 Beiträge haben Hessische Schüler eingereicht. Auf Landesebene vergibt die Körber-Stiftung insgesamt 250 Landessiege (je 250 Euro) und 250 Förderpreise (je 100 Euro). Zudem wird in jedem Bundesland die erfolgreichste Schule ausgezeichnet.

 

Ablauf:

13.30 Uhr Einlass der Gäste
14.00 Uhr Beginn der Veranstaltung
Moderiertes Interview mit Landtagspräsident Kartmann und Kultusminister Lorz
Preisverleihung
Danksagungen
Musik
15.30 Uhr Empfang bei Kaffee und Kuchen
16.00 Uhr Führungen durch den Landtag
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung