Direkt zum Inhalt

Prof. Dr. R. Alexander Lorz

Lorz_Alexander-2018_web-klein.jpg
Universitätsprofessor (seit 2014 apl. Professor)
CDU, Wahlkreis: 31 - Wiesbaden II
Anschrift: 
Schloßplatz 1-3
65183 Wiesbaden
Deutschland
Geburtsdatum: 
30.11.1965
Geburtsort: 
Nürnberg
Konfession: 
Evangelisch
Familienstand: 
Verheiratet, 2 Kinder
Lebenslauf: 
  • 1983 Abitur, Diltheyschule Wiesbaden
  • von 1983 bis 1988 Studium der Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz; Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
    1986 Vordiplom Volkswirtschaftslehre
  • 1988 Erste juristische Staatsprüfung
  • von 1988 bis 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Philipps-Universität Marburg (Promotion zum Dr. jur 1992)
  • von 1990 bis 1993 Referendarzeit
  • 1993 Zweite juristische Staatsprüfung
  • 1994 Praktikum bei der Anwaltsfirma Gadsby & Hannah (Boston, Massachusetts USA)
  • von 1993 bis 1994 Studium an der Harvard Law School (Cambridge, Massachusetts USA), Stipendiat der Haniel-Stiftung; Abschluss "Master of Laws" (LL.M.)
  • von 1994 bis 1995 New York State Bar Exam Zulassung als "Attorney-at-Law"
    seit 1995 Zulassung als Rechtsanwalt (Attorney-at-Law) in New York
  • 1999 Habilitation an der Universität Mannheim, Erteilung der Lehrbefugnis für Öffentliches Recht einschließlich Völker- und Europarecht sowie Rechtsphilosophie
  • von 1994 bis 1999 wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Eibe Riedel, Universität Mannheim
  • von 2000 bis 2014 Ordentlicher Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Lehrstuhlinhaber für Deutsches und Ausländisches Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht)
  • seit 2014 apl. Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • seit 2016 Außerplanmäßiger Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
  • Seit 1984 Mitglied der CDU.
  • 1993 Mitglied des Ortsbeirats Wiesbaden-Südost
  • von 1997 bis 2000 Mitglied des Ortsbeirats Wiesbaden-Mitte.
  • Von 2007 bis 2009 Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst
  • von 2012 bis 2014 Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium
  • seit 2014 Hessischer Kultusminister.

Abgeordneter seit 18. Januar 2019.

Angaben nach den Verhaltensregeln: 

zu 1. Berufliche Tätigkeit vor der Mitgliedschaft im Hessischen Landtag
(§ 1 Abs. 1 Nr. 1 VR, Nr. 2 Ausführungsbestimmungen - AB)
Land Hessen, Wiesbaden,
Staatsminister

zu 5. Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
(§ 1 Abs. 2 Nr. 4 VR, Nr. 3 AB)
EBS Law School, Wiesbaden,
Mitglied des Kuratoriums

zu 5. Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
(§ 1 Abs. 2 Nr. 4 VR, Nr. 3 AB)
Vereinigung von Freunden und Förderern der Vietnamesisch-Deutschen Universität e. V., Frankfurt am Main,
Mitglied des Vorstandes