Kuppelsaal Stadtschloss

Kuppelsaal; Foto: H. Heibel 2009

Den Kuppelsaal errichtete man als Speisesaal und überwölbte ihn mit einer Kuppel mit Oberlicht, deren Eisenkonstruktion um 1840 fortschrittlich war.

Da aber seine Akustik einer gepflegten Stille bei Tisch hinderlich war - das Echo gibt hier den Schall bis zu 24mal wieder -  wurde er schließlich zum Tanzsaal umfunktioniert. Der große Kronleuchter mit einem Gewicht von 980 kg zählt einschließlich des dazugehörigen Vorhangs aus Glasperlen insgesamt 24.000 Teile böhmischen Kristallglases.

In Seitennischen stehen zwei Skulpturen „Spanische Tänzerinnen“, die aus carrarischem Marmor von Ludwig Schwanthaler gearbeitet worden sind. Das Parkett nimmt die Rundungen in Grundriss und Kuppel auf.

 

Hier noch eine kleine Bildergalerie