Direkt zum Inhalt

Landesschülerrat übergibt eine Petition

Freitag, 13.12.2019, 10:30 Uhr
Die Vorsitzende des Petitionsausschusses, Manuela Strube, nimmt eine Petition für eine Reform des „Hitzefrei-Erlasses“ vom Landesschülerinnen- und Landesschülerrat Hessen entgegen. Foto: Hessischer Landtag, Kanzlei 2019

Die Vorsitzende des Petitionsausschusses, Manuela Strube, hat heute eine Petition für eine Reform des „Hitzefrei-Erlasses“ vom Landesschülerinnen- und Landesschülerrat Hessen entgegengenommen.

„Fürsorgepflicht ernstnehmen – Neue Regeln für Unterricht bei großer Hitze“  lautet der Titel der Petition.  Gutes Lernen gelingt nur mit kühlem Kopf!

Der sich dem Ende neigende Sommer 2019 brachte zum wiederholten Male ungewöhnlich viele Tage mit Temperaturen jenseits der 30°C mit sich. Insgesamt handelte es sich um den drittheißesten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen, heißer war es nur 2003 und 2018. Nach Ansicht des Landesschülerinnen- und Landesschülerrates muss die Landespolitik auf diese Zustände reagieren. Es handelt sich nicht mehr nur um einzelne Ausnahmefälle, in denen extreme Wetterbedingungen Einfluss auf den Unterricht in hessischen Schulen nimmt. Im Zuge des zunehmend auch in Europa sichtbar werdenden Klimawandels müssen gesetzliche Regelungen geschaffen werden, die geeignet sind, auch in Zukunft einen pädagogisch sinnvollen Umgang mit großer Hitze an Schulen sicherzustellen.

Weitere Informationen zur Petition