Direkt zum Inhalt

Landtagspräsident Rhein predigt in der Stadtpfarrkirche St. Marien

Sonntag, 08.12.2019, 11:30 Uhr
Landtagspräsident Boris Rhein hält die Predigt in der Stadtpfarrkirche St. Marien in Bad Homburg. Foto: Pfarrei St. Marien 2019

Am Sonntag, dem 8. Dezember hielt Landtagspräsident Boris Rhein eine Predigt im Rahmen der Eucharistiefeier in der Stadtpfarrkirche St. Marien in Bad Homburg.

„Christ aus gutem Grund“ lautet die Predigtreihe der Gemeinde St. Marien in Bad Homburg-Friedrichsdorf, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Die Pfarrei lud dabei unterschiedliche Menschen, darunter prominente Persönlichkeiten, ein, die während des Gottesdienstes das Wort an die Kirchengemeinde richten.

Der Landtagspräsident gratulierte herzlich zum 150-jährigen Jubiläum der Gründung der Pfarrei und zu 125 Jahren Pfarrkirche St. Marien. Die Kirche sei seit dieser Zeit geistlicher Mittelpunkt vieler Christen hier in Bad Homburg-Friedrichsdorf, so Rhein. „Die Kirche ist für uns Christen Ort der Besinnung und Ort des Bekenntnisses. Sie ist ein Ort, an dem Werte ihren Ursprung haben und an dem Werte zur Sprache gebracht werden. Werte, die für unser friedliches und solidarisches Zusammenleben maßgeblich sein können und – meines Erachtens – auch maßgeblich sein müssen“, betonte der Landtagspräsident.

„Vor 2500 Jahren fragten Menschen bei dem Propheten Jeremia an, was sie tun sollten; die Politiker in ihrem Land hatten versagt und nun musste das ganze Volk Israel die Folgen einer schlechten Politik ertragen. Seine Antwort ist aufschlussreich. Er sagte: ‚Bemüht euch um das Wohl der Stadt, denn wenn es ihr wohl geht, geht es auch Euch wohl!‘ Das heißt nichts anderes, als: Wir alle sind Teil einer Gemeinschaft. Also: Bringen wir uns ein. Bleiben wir nicht passiv und tatenlos. Jeder muss seinen Teil zum Gemeinwohl beitragen – dann geht es einem auch selbst gut", hob Rhein hervor.