Direkt zum Inhalt

Sozial- und Integrations­politischer Ausschuss beim deutschen Botschafter in Kopenhagen

Dienstag, 03.03.2020
Reise des Sozial- und Integrationspolitischen Ausschusses nach Kopenhagen. Foto:Deutsche Botschaft Kopenhagen 2020

Im Rahmen seiner Informationsreise nach Kopenhagen und Malmö traf der Sozial- und Integrationspolitische Ausschuss Gesprächspartner in der Residenz des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Kopenhagen, Detlev Rünger.

Der Sozial- und Integrationspolitische Ausschuss informierte sich über Grundlagen und Finanzierung des dänischen Gesundheitssystems, den Bau einer neuen Krankenhauslandschaft, elektronische Gesundheitsdienste (E-Health) und die neue Struktur der Notfallversorgung in Dänemark. Weitere Schwerpunkte seiner Informationsreise waren Besuche des psychiatrischen Krankenhauses in Slagelse und des kommunalen Gesundheitszentrums in Egedal.

In Malmö standen unter anderem der Besuch einer Integrationskindertagesstätte, einer Arbeitsvermittlung, die speziell Frauen mit Migrationshintergrund bei der Beschäftigungssuche unterstützt, sowie eine Präsentation des Barnahus in Lund, einer Anlaufstelle für misshandelte Kinder und Jugendliche, auf dem Programm.