Direkt zum Inhalt

Einweihung des Dr.-Walter-Lübcke-Platzes in Rosbach vor der Höhe

Samstag, 24.10.2020, 15:00 Uhr
Landtagspräsident Boris Rhein bei der Einweihung des Dr.-Walter-Lübcke-Platzes in Rosbach vor der Höhe. Foto: Stadt Rosbach vor der Höhe 2020

Landtagspräsident Boris Rhein hat anlässlich der offiziellen Einweihung des Dr.-Walter-Lübcke-Platzes am 24. Oktober 2020 in Rosbach vor der Höhe an den ehemaligen Landtagsabgeordneten und Regierungspräsidenten des Regierungsbezirks Kassel erinnert, der in der Nacht zum 2. Juni 2019 auf der Terrasse seines Wohnhauses durch einen Kopfschuss getötet wurde.

„Das Gedenken an Menschen, die an Menschlichkeit, an Solidarität und unsere freiheitlich-demokratischen Werte glaubten - und diese zu jeder Zeit auch tatkräftig verteidigten - ist in Zeiten, in denen unsere demokratische Ordnung immer mehr unter Beschuss steht, besonders wichtig.

Walter Lübcke hat für seine Überzeugungen mit dem Leben bezahlt – er wurde ermordet, weil er für Menschenrechte, die Grundwerte unseres Zusammenlebens und unsere Demokratie eintrat. Und für diese Einstellung hat er Hass auf sich gezogen, der vor Gewalt und Mord nicht zurückschreckte.

Nach dem Mord an Walter Lübcke kann man nicht einfach zur Tagesordnung zurückgehen. Denn dieser Mord war ein Angriff auf die Grundlagen unseres Zusammenlebens. Dieser Mord bedroht, was uns in unserer Demokratie wichtig ist.

Menschen wie Walter Lübcke brauchen in dieser Zeit die Rückendeckung aus der ganzen Breite der Gesellschaft. Wir alle sind dazu aufgerufen, uns geschlossen und entschlossen gegen jegliche Form von Extremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit zu wenden und uns für Menschenrechte und für Demokratie, für Frieden und Freiheit einzusetzen, so wie es Dr. Walter Lübcke jederzeit tat. Ich bin der Stadt Rosbach vor der Höhe sehr dankbar, dass sie mit der Benennung des Platzes nach Walter Lübcke an diese besondere Persönlichkeit erinnert und damit ein klares Zeichen gegen Hass, Hetze, Ausgrenzung und Gewalt setzt“, betonte Rhein.