Direkt zum Inhalt

Sieg und Niederlage für die Landtagself

Mittwoch, 04.09.2019, 19:30 Uhr
Spiel der Landtagself in Ginsheim-Gustavsburg. Foto: Hessischer Landtag, Kanzlei 2019

In der Sommerpause konnte die Landtagself Mitte August bei der Kunstrasenplatzeinweihung des TV Idstein einen 3:0 Erfolg erzielen. Aufgrund einer länger andauernden Sitzung in Wiesbaden musste sich Coach Decker vor Ort noch Spieler ausleihen. Dieser Transfer zahlte sich jedoch aus, denn alle drei Tore wurden von diesen erzielt.

Am gestrigen Abend wurde das letzte Spiel der Saison in Ginsheim ausgetragen. Gegner war eine Auswahl aus den Bürgermeistern der Region und dem Landrat im Tor. Es war anfangs ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn die Abwehr immer wieder Schwächen zeigte. Über 0:1 erzielt Ulloth den Ausgleich zum 1:1 ehe der Gegner erneut mit 1:2 in Führung ging und Kaffenberger vor der Pause zum 2:2 ausgleichen konnte.

Eine klare Ansage in der Halbzeit, dieses Spiel heute nicht verlieren zu wollen, zeigte nicht die nötige Wirkung und zwei vollkommen unnötige Patzer brachten den Gegner frei vors Tor von Weinmeister. So wurde am Ende diese freundschaftliche Begegnung mit 2:4 Toren verloren.

Weitere Gewinner dieser beiden Spiele waren jedoch die jeweiligen Jugendabteilungen der beiden ausrichtenden Vereine, die sich über den Scheck des Landtagspräsidenten freuen konnten.

Mit drei Siegen in dieser Saison verabschiedet sich die Parlamentself in die verdiente Winterpause, ehe die sportlichen Botschafter im nächsten Jahr erneut angreifen werden.